Zuletzt aktualisiert am 10.07.2017

Qualifizierungskurs "Kinderbetreuung in Tagespflege"

Berufliche Qualifizierung (165 Unterrichtsstunden) für Tagespflegepersonen nach dem Curriculum des Deutschen Jugendinstituts (DJI)

Teilnahmevoraussetzungen/Bewerbungsverfahren:

  1. Teilnehmende müssen volljährig sein.
  2. Teilnehmende müssen ein Abschlusszeugnis mindestens entsprechend einem deutschen Hauptschulabschluß vorweisen, welches in beglaubigter Form vor Beginn der Qualifizierung eingereicht werden muss. Ausländische Zeugnisse müssen von einem anerkannten Übersetzer ins Deutsche übersetzt werden und im Anschluss daran von der Stadt beglaubigt werden.
  3. Gute Deutschkenntnisse (in Wort und Schrift) sind eine weitere wichtige Voraussetzung. Sowohl für das Verständnis der Kursinhalte als auch für eine Vermittlung als Tagespflegeperson und zur sprachlichen Förderung der Kinder in der Tagespflege selbst. Interessierte, die ausschließlich über einen deutschen Hauptschulabschluss verfügen, ebenso Interessierte, die ihren letzten Berufs- oder Bildungsabschluss im nicht deutschsprachigen Ausland absolviert haben, werden nach Feststellung ihrer Geeignetheit vom Bildungsträger zu einem Lese- und Rechtschreibtest eingeladen.
  4. Die Teilnahme an einer Informationsveranstaltung zur Kindertagespflege (HYPERLINK). Hier werden nähere Einzelheiten zum Kurs, zu den rechtlichen Rahmenbedingungen und zu dem Tätigkeitsfeld in der Kindertagespflege vermittelt. Die Teilnahme ist unbedingt erforderlich und kostenfrei.
  5. Tagespflegepersonen mit Wohnsitz bzw. Arbeitsort in Bonn werden bevorzugt.
  6. Eignungsüberprüfung: Die zuständige Fachberaterin des Netzwerkes Kinderbetreuung in Familien, Bonn wird die Interessierten nach dem Informationsabend zu einem Erstgespräch in ihr Büro einladen. Dort wird vor Ort ggf. ein Termin für einen Hausbesuch vereinbart, um die Bewerbung für einen Platz in der Qualifizierung abzusichern.

Nach Erfüllung aller oben aufgeführten Teilnahmevoraussetzungen werden die kompletten Anmeldeunterlagen des nächsten Kurses versandt.

Der Kurs

Der Kurs teilt sich auf in ein Grund- und ein Aufbaumodul.
Grund- und Aufbaumodul umfassen jeweils 80 Ustd. Hinzu kommt während des Grundmoduls eine Einheit mit 5 Ustd. zum Thema Prävention Kinderschutz. Zwischen beiden Modulen liegt eine Pause von mehreren Wochen, während derer eine zeitlich begrenzte Pflegeerlaubnis mit Gültigkeit von einem Jahr beantragt werden kann.
Das Aufbaumodul wird praxisbegleitend durchgeführt.

Ziel des Grundmoduls ist die Vorbereitung für die Betreuung von Tageskindern mit folgenden Inhalten: Auseinandersetzung mit den persönlichen Erwartungen und Anforderungen, Thematisierung der für die Kindertagespflege relevanten Situationen, kindliche Entwicklungsphasen, Bindungsverhalten, pädagogische Anforderungen der familiennahen Betreuung, Unterstützung beim Aufbau der Selbstständigkeit, Kinderschutzauftrag.

Im Aufbaumodul werden Fragestellungen aus dem beruflichen Alltag bearbeitet und Lösungsansätze und Handlungsschritte entwickelt. Weiterhin werden spiel- und gruppenpädagogische Ansätze, Konfliktlösungsstrategien, Sozial- und Selbstkompetenz sowie die Umsetzung des gesetzlichen Bildungsauftrages in der Kindertagespflege vermittelt.

Die durchschnittliche Kursdauer beträgt ca.2x4 Monate.Der Kurs findet berufs- und familienbegleitend in einer Kombination von Abend- und Wochenendveranstaltungen statt. Die genauen Daten werden im Rahmen des Informationsabends veröffentlicht.

Die Kursgebühr beträgt 600,00 Euro inkl. Zertifikat. Die Gebühr wird in vier Raten eingezogen.

Zertifikat

Der Kurs endet mit einer schriftlichen Leistungsabfrage und einem mündlichen Kolloquium. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die AbsolventInnen das Zertifikat "Qualifizierte Tagespflegeperson" des Bundesverbandes für Kindertagespflege e.V. Dieses Zertifikat ist bundeseinheitlich und somit in allen Bundesländern anerkannt.

Das Zertifikat ist eine Voraussetzung für die Erteilung einer Pflegeerlaubnis und für die Vermittlung von Tagespflegekindern durch das Netzwerk Kinderbetreuung in Familien, Bonn.

Pädagogisch Ausgebildete

Teilnehmende mit bestimmten pädagogischen Abschlüssen benötigen lediglich die Absolvierung des Grundmoduls. Sie können anschließend direkt an den Prüfungen teilnehmen.